Bitcoin per Kreditkarte kaufen | 6+1 Krypto-Börsen

Bitcoin per Kreditkarte kaufen | 6+1 Krypto-Börsen
Die Kryptowährung Bitcoin ist unter Anlegern sehr beliebt. Das tägliche Handelsvolumen übersteigt andere Münzen wie Ethereum erheblich. Deshalb sehen viele Investoren den Bitcoin als interessante Anlagechance. Es gibt nur ein Problem: Über das Aktiendepot lassen sich keine Kryptowährungen kaufen. Für den Bitcoin-Erwerb sind spezielle Handelsplätze notwendig. 

In diesem Ratgeber erfahren Sie, welche Krypto-Börsen den Kauf per Kreditkarte erlauben.

1. Bitcoin.de

In Deutschland gelten strenge Voraussetzungen für Krypto-Marktplätze. Der größte Anbieter nennt sich Bitcoin.de. “Bitcoin-Marktplatz – Made in Germany” lautet der Slogan. Seit 2011 bietet die Plattform schnelle Bitcoin-Transaktionen an. Per Express-Handel ist der Kauf innerhalb von wenigen Sekunden abgeschlossen. Dafür arbeitet Bitcoin.de mit der Fidor Bank zusammen.

Info: Hinter Bitcoin.de steht die Bitcoin Group. Die Aktien des Unternehmens werden an der echten Börse gehandelt. Das ist eine zusätzliche Sicherheit, da eine Börsennotierung mit weiterer Überwachung einhergeht.

Die Zahlung per Kreditkarte ist über einen kleinen Umweg möglich. Wie bereits erwähnt, arbeitet Bitcoin.de mit der Fidor Bank zusammen. Und diese Bank hat eine Bitcoin-Mastercard auf den Markt gebracht. Generell ist ein Konto bei der Fidor Bank für den Handel auf Bitcoin.de zu empfehlen. Direkt bei der Kontoeröffnung können Sie die Bitcoin-Mastercard von Fidor beantragen und per Kreditkarte bezahlen.

2. Plus500

Der CFD-Broker Plus500 ist eine etablierte Plattform. Bereits seit 2008 bietet das Unternehmen professionelles CFD-Trading an. Das sind weit mehr als 10 Jahre!

Info: CFDs bezeichnen “Contracts for difference” (Differenzkontrakte). Mit diesem Finanzprodukt können Sie auf steigende und fallende Kurse spekulieren. Das ist ein Vorteil gegenüber normalen Bitcoin-Münzen. Per CFDs sind auch negative Spekulationen möglich. Allerdings handelt es sich um ein risikoreiches Finanzprodukt, das fundierte Kenntnisse benötigt.

Ein CFD bildet die Kursentwicklung des Bitcoins nach. Steigen die Kurse, wächst der Bitcoin-CFD. Allerdings gilt das ebenso für Kursverluste. Nutzen Sie das kostenlose Plus500-Demokonto, um sich mit dem CFD-Handel vertraut zu machen. 

Es ergibt sich bloß ein Nachteil bei Bitcoin-CFDs: Der Anleger kauft keine echten Bitcoin. Er erwirbt lediglich ein Derivat, das einen Basiswert nachbildet. Einfach gesagt, ahmt ein CFD den Bitcoin nach. Daher eignet sich dieses Finanzprodukt für Investoren, die auf die reine Kursentwicklung spekulieren möchten. Besonders kurz- oder mittelfristig orientierte Trader profitieren von Bitcoin-CFDs. Mit Differenzkontrakten ist nämlich ein einfacher und schneller Krypto-Handel möglich.

Plus500 bietet die Einzahlung per Visa oder Mastercard Debit-/Kreditkarten an.

3. eToro

Die Social Trading Plattform eToro arbeitet mit CFDs. 

Es bestehen zwei Vorteile:
– Der Anleger kann ganz normal mit Krypto-CFDs handeln. Neben Bitcoin sind Ethereum, Litecoin, Ripple und weitere Altcoins erhältlich. 
– Zusätzlich ist Social Trading möglich. Dabei stellen Sie sich ein Portfolio an Tradern zusammen. Die Händler sind alle direkt bei eToro aktiv. Anschließend kopieren Sie die Trades dieser Personen. Alle Krypto-Käufe werden vollautomatisch nachgehandelt. Als Investor legen Sie eine Summe fest, mit der Sie dem Trader folgen möchten.

Social Trading ist jedoch ein optionales Feature. Der CFD-Broker lässt sich auch ohne diese Möglichkeit nutzen. Dann traden Sie nur mit Differenzkontrakten. Die Trades der anderen Händler können Sie trotzdem einsehen und sich interessante Handelsideen holen. 

Per Debit-/Kreditkarte ist eine Einzahlung ab 200 US-Dollar (ca. 185 Euro) möglich.

4. Binance

Binance gilt als größte Krypto-Börse der Welt. Mit über 200 Altcoin bietet die Plattform eine breite Handelsauswahl. Ein tägliches Handelsvolumen von über 4,5 Milliarden US-Dollar stellt keine Seltenheit dar. Der Marktplatz ist eine echte Erfolgsgeschichte, da die Gründung erst 2017 erfolgte. Innerhalb eines Jahres konnte sich die Plattform als Branchenprimus etablieren.

Tipp: Das Unternehmen finanzierte sich über die hauseigene Kryptowährung Binance Coin (BNB). BNB ist ein spannendes Investment für Anleger, die eine Krypto-Anlagealternative zum Bitcoin suchen. Frei nach dem Motto: “Anstelle von Gold sind Schaufeln die bessere Idee!” Dieser Hinweis dient nur der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar.

Im Januar 2019 hat Binance sein Angebot um Binance Jersey erweitert. Diese Plattform richtet sich gezielt an Anleger aus Deutschland und anderen EU-Staaten. Auf Binance Jersey ist eine Zahlung per Debit- und Kreditkarte möglich. Die normale Hauptplattform beschränkt sich auf Krypto-Transaktionen. Für Fiatgeld müssen Sie Binance Jersey verwenden. Im Anschluss können Sie die gekauften Münzen bequem zur Haupt-Börse transferieren.

5. Capital.com

Der Online-Broker Capital.com ist auf CFD-Trading spezialisiert. Dafür stehen zahlreiche Märkte zur Auswahl. Im Bereich der Kryptowährungen können Sie z. Bsp. Bitcoin, Litecoin, Stellar und Ripple handeln. Wie bei CFDs üblich, sind Spekulationen in beide Kursrichtungen möglich.

Insgesamt verfügt Capital.com über 360.000 Kunden. Dabei wurden mehr als 13 Milliarden US-Dollar an Kapital bewegt. Somit handelt es sich um einen erfahrenen CFD-Broker. Die Mindesteinzahlung liegt bei 100 Euro, was auch für Kleinanleger stemmbar ist.

Capital.com akzeptiert zahlreiche Einzahlungsoptionen. Dazu gehört die Einzahlung per Debitkarte oder Kreditkarte. Darüber hinaus stehen gängige Verfahren wie Banküberweisung, Giropay oder SOFORT zur Auswahl.

6. Coinbase

2012 erfolgte die Gründung von Coinbase. Somit zählt die Plattform zu den älteren Krypto-Unternehmen. Der Hauptsitz dieser Börse befindet sich in San Francisco (Kalifornien). Über 10 Millionen Kunden nutzen den Dienstleister für Bitcoin, Ethereum, Litecoin und weitere Münzen. Die Einlagen eines jeden Nutzers sind bei Coinbase versichert. Zusätzlich existiert eine mobile App fürs Smartphone-Trading.

Tipp: Coinbase Pro richtet sich an professionelle Anleger. Die Software bietet einen breiten Funktionsumfang wie charttechnische Analysen und ein Realtime-Orderbuch.

Ein Vorteil dieser Börse ist die minimale Einzahlung ab 25 Euro. Auf Coinbase können Sie mit kleineren Beträgen einsteigen. Wenn Ihre Debit- bzw. Kreditkarte 3-D Secure unterstützt, lässt sie sich zur Einzahlung nutzen. Dieses Verfahren dient zur zusätzlichen Sicherheit bei Online-Kartenzahlungen. Es wird von den meisten VISA- und Mastercard-Kreditkarten verwendet. Darüber hinaus bietet Coinbase die Zahlung per SEPA-Überweisung oder iDeal/SOFORT an.

+1 Bonus-Tipp: Kraken

Einige Krypto-Börsen erheben Gebühren für die Kreditkarte. Deshalb möchten wir Ihnen eine kostengünstige Alternative vorstellen. Kraken verzichtet bei der SEPA-Überweisung komplett auf Gebühren. Die Einzahlung ist ab einem Euro möglich, was ein attraktives Angebot für Krypto-Einsteiger ist. 

Bei Kraken handelt es sich um einen US-amerikanischen Anbieter. Der Geschäftssitz liegt in San Francisco. Die Börse ist bei Einsteigern und fortgeschrittenen Tradern wegen der großen Auswahl an Altcoins beliebt. Wir sehen Kraken als beste Alternative zu den oberen Plattformen.

Bewahren Sie Ihre Bitcoin sicher auf

Zum Schluss geben wir Ihnen einen wertvollen Tipp mit. Selbst die sicherste Krypto-Börse der Welt kann gehackt werden. Die vorgestellten Marktplätze unternehmen weitreichende Schutzmaßnahmen. Binance hat den Secure Asset Fund for Users (SAFU) eingeführt. Bei einem Hack stehen ausreichend Sicherheiten zur Verfügung, um geschädigten Kunden sofort ihre Bitcoin zu erstatten.

Als Anleger sollten Sie sich selber schützen. Schicken Sie Ihre Bitcoin nach dem Erwerb auf eine Hardware Wallet. Das Gerät lässt sich daheim an einem sicheren Ort verstecken. In der Regel handelt es sich um einen USB-Stick. Hier (Affiliate-Link z. Bsp. Ledger Nano S) können Sie eine zuverlässige Hardware-Wallet für Bitcoin bestellen.

Fazit: Bitcoin-Kauf per Kreditkarte leicht gemacht

Bitcoin per Kreditkarte kaufen? Überhaupt kein Problem, wir haben Ihnen die besten 6 Plattformen vorgestellt. Sollte die Plastikkarte unerwartet streiken, nutzen Sie einfach unsere Bonus-Empfehlung. Alle Krypto-Unternehmen konnten sich im Laufe der Jahre einen seriösen Ruf erarbeiten. Wir haben nur Anbieter mit einer hohen Reputation aufgenommen.

Wie sich der Bitcoin entwickelt, kann niemand sagen. Per Bitcoin-CFD sind auch negative Spekulationen möglich. Für langfristige Krypto-Anlagen sind normale Münzen die bessere Wahl, da sie geringere Kosten verursachen. 

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Bitcoin-Handel!